Dr. Eugen Perau, Essen
email an Eugen Perau
Seitenende / Menue

Genealogie-Seite zum Ort "Uedem"

Auf dieser Seite sollen genealogisch relevanten Daten zu Uedem stehen. Wer etwas beizutragen hat, soll sich bitte melden!

Inhalt der Seite

Literatur über Uedem und Keppeln,
Genealogische Quellen, Genealogie spezieller Familien,
Auszüge aus dem Kirchenbuch, Links

aktuell: Genealogie Paassens

 

Literatur über Uedem und Keppeln

Derks, Paul: Die Siedlungsnamen der Gemeinde Uedem am Niederrhein. Sprachliche und geschichtliche Untersuchungen (= Uedemer Studien. Schriftenreihe der Gemeinde Uedem, 1). Uedem 2007. 86 S. 4°

Heinrich: Hermann-Josef (Hrsg.): Aus alten Zeitungsberichten: Uedem "... ein anmutiger Ort". Aus der Geschichte Uedem mit Stichen um 1740 von Jan de Beyer, 2. Auflage, 1993

Heimat- und Verkehrsverein zu Uedem - Mundartgruppe (Hrsg.): Uedem, Wet gej noch, wij't frugger was?, Erinnerungen aus Uedem, Keppeln, Uedemerbruch und Uedemerfeld, Uedem 1984, ISBN 3-88913-078-X

Hetjens, Franz-Josef und Kwiatkowski, Jürgen: Gleich zwei Tumulte in Uedem 1730. Wie ein Streit über konfessionelle Kindererziehung eskalierte. Uedemer Studien 3, Schriftenreihe der Gemeinde Uedem, Uedem 2008, ISBN 978-3-00-022729-5, S. 201-210,
[Anm.: bei den Tumulten 1730 in Uedem lieferte die Familie Brüx und ihre Verwandtschaft (s.u.) offenbar einen erheblichen Anteil!]

Knieriem, Michael: Das Evangelische Uedem, Die Presbyterialprotokolle 1760 bis 1799 und das Kirchenbuch 1685 bis 1798 der evangelisch-reformierten Gemeinde Uedem, Uedemer Studien 3, Schriftenreihe der Gemeinde Uedem, Uedem 2008, ISBN 978-3-00-022729-5, S. 11-200
[Anm: enthält auch zu einigen Katholiken interessante Einzelheiten]

Lehmann, Michael [Zusammensteller]: Uedem im Krieg, Geschichtskreis im Heimat und Verkehrsverein Uedem e.V., Guntlisbergen Verlag, Uedem, 1995, ISBN 3-9902229-2-6

Lehmann, Michael: Eine Kornkammer des Klever Landes - 800 Jahre Uedemerfeld, Hrsg.: Heimat- und Verkehrsverein Uedem e.V., Guntlisbergen Verlag, Uedem 2005, ISBN 3-9810510-0-9

Landschaftsverband Rheinland, Amt für rheinische Landeskunde, Bonn (Hrsg.): Rheinischer Städteatlas, Lieferung XV Nr. 84, 2003, Uedem, Bearb.: Margret Wensky, Böhlau Verlag Köln Weimar Wien 2003, ISBN 3-412-08003-9

Mundartgruppe im Heimat- und Verkehrsverein zu Uedem (Hrsg.): Uedem, Wet gej noch, wij't frugger was?, Band II, Uem - frugger on vandaag. Gegenüberstellung von Altem und Neuem in Uedem, Keppeln, Uedemerbruch und Uedemerfeld, Uedem 1999, ISBN 3-9802229-8-5

Pies, Eike: Wickeren und Gravenhorst bei Uedem, Ein Beitrag zur niederrheinischen Hofesgeschichte, Aus der Chronik der Familie Pies, 5. Band, Veröffentlichung der Westdeutschen Gesellschaft für Famlienkunde (WGFF), Neue Folge Nr. 20, Köln 1982

Ries, Heinrich u. Schönberner, Egon: 500 Jahre Pfarrkirche Sankt Jodokus Keppeln, Dokumentation zum Jubiläum 1985, Keppeln 1985

Zobel-Mühlhoff, Hildegard: Uedem vor 500 Jahren. Ein Spaziergang über die Stadtwälle im Jahre 1487, Völckersche Buchdruckerei und Buchhandlung, Goch und Kalkar, 1989

Schriftenreihe des Geschichtskreises im Heimat- und Verkehrsverein Uedem:
Heft 1: Uedemer Adelshöfe, zsgst. v. Thomas, Wilhelm, Juni 1998
Heft 2: Vom Korn zum Brot, [über die Mühlen von Uedem], Vorwort von Geldmacher, Karl-August, Juni 1998
Heft 3: Uedem - Reich an Geschichte, Stadt vor 675 Jahren, Einige Daten aus der Geschichte Uedem, zsgst. v. Pauels, Josef, Juni 1998
Heft 4: Familien-Chronik Klövekorn, von Anton Aloysius Ernst Klövekorn, Bearb.: Albers, Hans-Heinrich u. Thomas, Willi, Novemer 1998
Heft 5: Peltzer-Chronik der Bürgermeisterei Uedem, Bürgermeister Kempkes, Bürgermeister Wachendorf, Bearb.: Albers, Hans-Heinrich, November 1998
Heft 6: Uedemer Chronik, 1. Teil, Von der Steinzeit bis 1800 n. Chr., Bearb.:Geldmacher, Karl-August u. Wenzel, Eckard, September 2001
Heft 7: Uedemer Chronik, 2. Teil, Von 1800 - 2000, Bearb.: Geldmacher, Karl-August u. Wenzel, Eckard, September 2001
Heft (15): Chronik vom St. Laurentius-Krankenhaus und -Altenheim Uedem, bearbeitet von Hans-Heinrich Albers, 2005
es sind weitere Hefte erschienen.

 

Hinweise auf genealogische Quellen für Uedem und Keppeln

Kirchenbücher auf DVD aus der Edition Brühl beim Patrimonium-Verlag:
- Uedem St. Laurentius (1666-1799) und Keppeln in sehr guter Qualität

Verkartung einiger Kirchenbücher und Zivilstandsregister von Uedem bei Eva Verhohlen

 

Genealogie spezieller Familien aus Uedem und Keppeln

Genealogie der Familie Langenberg aus Uedem auf der Homepage bei Julius Langenberg

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Genealogie der Familie Rouenhoff, Uedem

E. Perau: Nachfahrentafel der Familie Rouenhoff aus Uedem über 5 Generationen
(erste Version erschienen in MOSAIK, Zeitschrift für Familienforschung und Heimatkunde Heft 1/2005, S. 3-22)
download als pdf-Datei (239 kB) [2008 nochmals korrigiert und ergänzt]

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

B. Kremp, Cincinatti/USA: Daten aus Uedem zu den Familien Kramps, te Kaat, Schoofs, Hoogen u.a.
download als pdf-Datei (156 kB) [Version 2006_12_01]

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

E. Perau, C. Siskens:
Nachfahren der Familie Brüx aus Uedem, Mosaik, Zeitschrift für Familienforschung und Heimatkunde, 4/2008, S. 2-19
download als pdf-Datei (108 kB)
[Version 2009_07 mit Korrekturen und Ergänzungen von Bruno Isermann und Dorothea Wissenberg]

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

E. Perau, M. van Lück:
Nachfahren der Familie Paessens aus Uedem
Hinweise und Suchanfragen zu dieser Familie sind immer willkommen!

Nachfahren der Familie Paessens aus Uedem, Teil 1 (Generationen 1-5), Mosaik, Zeitschrift für Familienforschung und Heimatkunde 4/2009, S. 2-25 sowie Titelblatt und dessen Rückseite

Nachfahren der Familie Paessens aus Uedem, Teil 2 (Generationen 5-6), Mosaik, Zeitschrift für Familienforschung und Heimatkunde 1/2010, S. 2-36 sowie Titelblatt und dessen Rückseite

Nachfahren der Familie Paessens aus Uedem, Teil 3 (Generationen 6-7, 1. Abschnitt), Mosaik, Zeitschrift für Familienforschung und Heimatkunde, 3/2010, S. 2-29 sowie Titelblatt und dessen Rückseite

Nachfahren der Familie Paessens aus Uedem, Teil 4 (Generationen 6-7, 2. Abschnitt), Mosaik, Zeitschrift für Familienforschung und Heimatkunde, 4/2010, S. 2-25 sowie Titelblatt und dessen Rückseite

 

Liste der bisher unverknüpften Paassens, Paessens, Paeßens, Paßens, Paschens, Paessen

download als pdf-Datei (69 kB) (Version vom 31.10.2010)
Frage: wer kann diese Fragmente dem richtigen Familienzweig zuordnen?

Zu den zahlreichen Helfern bei der Erstellung der Nachfahrenliste gehören: Hans W. Bongarts, Bonn-Bad Godesberg; Dr. Ernst Bückers, Uedem-Keppeln; Hans Bückers, Kempen; Pierre van Dalen, Helmond/NL; Theodor Dickerboom, Sonsbeck (+); Dieter Greffin, Kleve; Wilhelm Grotelaer, Dortmund; Marcus Gürsch, Krefeld; Helgin Handwerker, Borstel; Benedikt Jäger, Paderborn; Andreas Kerstan, Münster; Dr. Michael Knieriem, Wuppertal; Robert Krebber, Hilden; Ernst Lamers, Kranenburg; Jürgen Landgrebe, Dortmund; Hedwig Liebeton, Kleve-Griethausen; Lois McMillan, Huntsville/AL, USA; Karl Müschenborn, Duisburg; Christophe Nied, Lyon/F; Jan Paeßens, Antwerpen/Belgien; Eileen S. Proof, Exton/Pennsylvania, USA; Stefan Richtstein, Ludwigshafen; Johannes Rütten, Borth; William Schulz, Wuppertal; Dr. Carl Siskens, Velsen-Zuid/NL; Jutta Telaar-Meyer, #; Pater Franz-Josef Urselmans, Neunkirchen; Eva Verhohlen, Emmerich-Elten; Marlis Verhülsdonk, Kevelaer-Kervenheim
sowie Frau Gamerschlag, Stadtarchiv Kalkar; Frau Prost , Stadtarchiv Kleve; Frau Steinberg und Dr. Heinz Mestrup, Bistumsarchiv Münster; Prof. Dr. Dr. R. Haas, Historisches Archiv des Erzbistums Köln; Frau Boßmann, Standesamt Alpen; Frau Wutschke, Kreisarchiv Viersen; Frau Ursula Fischer, Pfarramt St. Pankratius bei Köln
ausgewertet wurden auch die folgenden Datenbanken, Foren oder Mailinglisten: www.ancestry.com, www.genealogy.net, www.geneanet.fr, www.verhohlen.privat.t-online.de/index.htm und www.online-genealogie.de

Allen ein herzlichen Dankeschön für die gute Unterstützung !

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Genealogie der Familie van Gemmeren, Keppeln (in Vorbereitung)
(Hinweise und Suchanfragen zu dieser Familie sind immer willkommen!)

Genealogie der Familie Aymans, Eumans, Oymans, Uedem, Keppeln (in Vorbereitung)
(Hinweise und Suchanfragen zu dieser Familie sind immer willkommen!)

Genealogie der Familie Hannen, Keppeln (in Vorbereitung)
(Hinweise und Suchanfragen zu dieser Familie sind immer willkommen!)

Genealogie der Familie Heiming, Uedem (in Vorbereitung)
(Hinweise und Suchanfragen zu dieser Familie sind immer willkommen!)

Genealogie der Familie Beaupoil, Uedem (in Vorbereitung)
(Hinweise und Suchanfragen zu dieser Familie sind immer willkommen!)

Genealogie der Familie Köpp, Uedem (in Vorbereitung)
(Hinweise und Suchanfragen zu dieser Familie sind immer willkommen!)

weitere Nachfahrentafeln in Vorbereitung

 

Links

Geographische Lage von Uedem bei google-maps

Gemeinde Uedem: www.uedem.de

Gemeindearchiv Uedem unter Archive in NRW

Katholische Kirchengemeinde St. Franziskus Uedem
(Nachfolger von St. Laurentius Uedem, St. Jodokus Keppeln und Heilige Familie Uedemerbruch)

Evangelische Kirchengemeinde Uedem

Uedem bei wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Uedem

Genealogie zu Uedem bei Genwiki: http://wiki-de.genealogy.net/Uedem

Heimat- und Verkehrsverein Uedem e.V., Ostwall 2, 47589 Uedem Tel.: 02825-8089

 

Auszüge aus dem Kirchenbuch Uedem

Die Pfarrer von Uedem, die das Kirchenbuch in den 1770er Jahren führten, habe im Taufbuch Uedem einige Kuriositäten festgehalten. Auch zu anderen Zeiten wurden dort Einträge vorgenommen, die über die kirchlichen Handlungen hinausgingen.

0) 18. April 1685 - Der große Stadtbrand in Uedem

Eintrag aus dem Kirchenbuch PSA Brühl, BA 2597, Seite 85:

Transkription und Übersetzung in Arbeit (Dank an: Pit Essen, Bonn)

Anno 1685 - 18 - aprilis circa prandium tota civitas, spatio
hora duabus aedibus exceptis in cineres redacta - cum circiter
ultra[?] viginti hominibus igne aut fumo extinctis, J. Voorst testis Pastor ibidem

Im Jahre 1685, den 18. April etwa zur Mittagszeit ist die gesamte Gemeinde,
zwei Häuser ausgenommen innerhalb einer Stunde in Asche gelegt worden, wobei wohl
über zwanzig Menschen durch Feuer und Rauch ausgelöscht wurden,
J. Voorst, Zeuge, hiesiger Pfarrer

In der Uedemer Chronik heißt es auf Seite 71 zu dem Ereignis:
Großer Stadtbrand, nur 2 Häuser (Egeren und Hector) bleiben verschont. Innerhalb 1 Stunde ist alles eingeäschert.
Brandherd ist das Dach des Hauses von Bernh. Brüx in der Mosterstraße. 17 Tote sind zu beklagen.

 

A) Juni 1771 - Lärm von Geschossen oder Explosionen am Rhein

Auszug aus dem Kirchenbuch Uedem aus dem Jahre 1771, PSA Brühl, BA 2598 T2, Seite 32 (S232), Randbemerkung eingetragen neben den Taufen vom 15.06.1771-02.07.1771

Auszug aus dem Original-Kirchenbuch
Edition Brühl, Vol. 129, KB Uedem St. Laurentius (1666-1799), DVD vom
Patriomonium-Verlag

transkribiert übersetzt

 

omtrent deesen tijd

is tusschen Wesel
en niemwegen in

de loght in verschrikkelijk

gedrus gehoort

van klein en
grof geschudt

en trommenslagh.

NB. op den hellen

dagh. omtrent

de Maaskan-
ten is het
heel geweldigh

gehoort. Pro

Memoria

 

ungefähr zu dieser Zeit

ist zwischen Wesel
und Nijmegen in

der Luft ein furchtbarer

Lärm gehört worden

von kleinem und
groben Geschossen

und Trommelnschlag.

NB. am helllichten

Tag. Ungefähr

an den Ufern der Maas
war es
sehr kräftig

zu hören. Zum

Gedenken

(vielen Dank für die Hilfe an Jan Siepe, Sjeng Smits und André Tangelder, Herman de Wit, Adri Stuart)

Fragen: siehe Eintrag E)

B) 1771 - Kind in Kervenheim

Eintrag im Taufbuch, Jahrgang 1771, PSA Brühl BA 2598 T2 S. 233, Randbemerkung quer, übersetzt:
In diesem Jahr ist in Kervendonk ein Kind geboren worden, das an jeder Hand 10 Finger und an jedem Füßchen Zehen und keinen Mund hat und noch 8 Tage gelebt hat und eine Nase hat wie ein Hase, dies ist durch Augenzeugen bestätigt, J. Beckers, Pastor

C) Oktober 1776 - Siamesische Zwillinge in Keppeln geboren?

Eintrag in das Taufbuch (PSA Brühl, BA 2598 T2, S. 257), übersetzt:
am 24.10.1776 ist in Keppeln ein Kind geboren worden mit zwei Köpfen, drei Armen, vier Händen und drei Füßen, dies ist von den Augenzeugen Pastor Rouwenhof, dem Chirurgen J. Baartmans und der Hebamme Sibilla Kannegieter bestätigt worden.

D) Juli 1777 - Zwillingsgeburt in Uedem

Der Eintrag in das Taufbuch für den Juli 1777 besagt,
dass von den Eltern Gradus Bongers und Sibilla Cramps Zwillinge geboren sind. Die erste Tochter, Anna Catharina ist am Abend des 27.07.1777 im Haus der Eltern getauft worden, die zweite Tochter Mechel ist zwei Tage später, am 29.07.1777 geboren worden und wurde am gleichen Tag in der Kirche getauft

E) Juni 1778 - Explosionen eines Pulverturms in Wesel ?

Auszug aus dem Kirchenbuch Uedem aus dem Jahre 1778, PSA Brühl, BA 2598 T2, Seite 63 (S263), Bemerkung eingetragen zwischen den Taufen vom 03.02.1778-04.03.1778

Auszug aus dem Original-Kirchenbuch
Edition Brühl, Vol. 129, KB Uedem St. Laurentius (1666-1799), DVD vom
Patriomonium-Verlag

transkribiert
übersetzt


omtrent deesen

tijd is een grouwe-

lick gedrus in

de loght gehoort
soo dat men overal
geloofde dat eenen

polvertorn tot
wesel of niemwe-

gen most gespongen

sijn. NB. op den

dagh als dit
ge hoort wirt

quam ick van
Ravenstein

en op alle dorpen
en plaatsen wart

ick quam tot

hier toe wist ick daar

nae gevraaght niemand
in de weereldt wist
de oorsaeck.

deese ongewoone-
licke saeck, heb ick

pro momria aen
getekendt.


etwa in dieser

Zeit ist ein schrecklicher

Lärm in

der Luft gehört worden
so dass man überall
glaubte, dass ein

Pulverturm zu
Wesel oder Nijme-

gen müsste explodiert

sein. NB. an diesem

Tag als dies
gehört wurde

kam ich aus
Ravenstein

und in allen Dörfern
und Orten wohin

ich kam, bis

hier hin, habe ich

danach gefragt, niemand
in der Welt weiß
die Ursache.

Diese ungewöhnliche
Angelegenheit habe

ich zum Gedenken auf-
gezeichnet.

(vielen Dank für die Hilfe an Herman de Wit, Albert Veldhuis, Hilly Hoeboer, Adri Stuart)

Es steht zu vermuten, dass die Einträge A) und E) das gleiche Ereignis beschreiben und später - wahrscheinlich falsch datiert - in das Taufbuch eingetragen wurden, dort wo gerade Platz war. Das Medienzeitalter hatte offenbar noch nicht begonnen!
Frage: Welches historische Ereignis wird dort beschrieben?

Möglicherweise wird das Ereignis durch die Einträge falsch datiert!

Nach Auskunft des Kreisarchivs Wesel (email Frau Brigitte Weiler v. 15.09.2008) ist ein Ereignis, das die genannten Auswirkungen zur Folge gehabt haben könnte, für den angegebenen Zeitraum für die Stadt Wesel nahezu ausschließen. Auch die Recherchen des Kreisarchivs Wesel bei Kollegen und Kolleginnen im näheren Umfeld führten zu keiner Erklärung des Kirchenbucheintrags.

Es könnte sich um einen Meteoriteneinschlag handeln. H.-J. Koepp schildert in seiner Chronik von Goch, Band II "11.11.1765 - Morgens gegen ein und fünf Uhr fallen aus dem Himmel geräuschvoll mehrere feuerkugelähnliche Körper (Meteore) auf das Lempsche Feld. Auf dem Boden sprühen diese phosphoreszierenden Körper noch einige Zeit Funken." (Danke für den Hinweis an Dorothea Wissenberg)

 

F) April 1796 folgenreiche Brandstiftungen in Uedem

Auszug aus dem Kirchenbuch Uedem aus dem Jahre 1796, PSA Brühl, BA 2598 T2, Seite 129 (S327), Bemerkung eingetragen zwischen den Taufen vom 15. und 18.04.1796

Auszug aus dem Original-Kirchenbuch Edition Brühl, Vol. 129, KB Uedem St. Laurentius (1666-1799), DVD vom Patriomonium-Verlag

transkribiert:
octavo aprilis subito incendio circa horam 10mam matutinam
in platea vulgo den armensteeg, tres domus et tria horrea
in cineris abiere.

übersetzt:
am 8. April sind plötzlich durch eine Brandstiftung um etwa 10 Uhr morgens
in der Straße genannt den Armensteeg drei Häuser und drei Scheunen
zu Asche geworden

(vielen Dank für die Hilfe an Peter Peusquens)

 

Auszug aus dem Kirchenbuch Uedem aus dem Jahre 1796, PSA Brühl, BA 2598 T2, Seite 130 (S328), Bemerkung eingetragen zwischen den Taufen vom 18. und 28.04.1796

Auszug aus dem Original-Kirchenbuch Edition Brühl, Vol. 129, KB Uedem St. Laurentius (1666-1799), DVD vom Patriomonium-Verlag

transkribiert:
hodie 59 domus et 37 hor(r)ea in cineres abiere (=abierunt) et 6 parva
hor(r)ea aliquot vaccae, equi, procae igne aut fumo periere (=perierunt).
unus iuvenis ex keppelen sub cadente pariete mortem
oppetivit alter graviter vulneratus adhuc semivivus evasit
                                               etiam 3ia (=tertia?) die obiit.
utrumque incendium excitatum est a vaga quadam puella
qua p(er) aliquot dies hic Udemii habitavit apud Wilhelmum
heiming, confessa est (in prae [Anm.: beide Wörter gestrichen]) coram pluribus testibus se instinctu
cuiusdam commensalis canonice huius (qui tamen semifatuus est)
fuisse seductam ad hoc infandum scilicet damnum inaestimabile,
per decretum iudicii clivensis, seductio semifatui fuit declarata fictitia

übersetzt:
heute sind 59 Häuser und 37 Scheunen in Asche aufgegangen und 6 kleine
Scheunen; einige Kühe Pferde, Säue sind durch Feuer oder sogar Rauch
umgekommen.
ein junger Mann aus Keppeln ist unter einer herabfallenden
Mauer zu Tode gekommen; ein anderer ist schwer verwundet und
außerdem halbtot heraugekommen und ist auch am 3. Tag gestorben.
in beiden Fällen ist die Brandstiftung verursacht worden durch
eine gewisse herumschweifende junge Frau,
die für einige Tage hier in Uedem gewohnt hat bei Wilhelm
Heiming; sie hat gestanden im Beisein vieler Zeugen, dass sie
gewissermaßen durch Antrieb eines regelmäßigen hiesigen Tischgenossen
(der jedoch halb verrückt ist) verführt worden wäre zu diesem entsetzlichen,
selbstverständlich unschätzbaren Schaden;
gemäß Beschluss de Gerichts in Cleve war die erklärte Verführung [zur Brandstiftung]
durch den Halbverrücken erlogen.

(vielen Dank für die Hilfe an Peter Peusquens und Colette Llorca)

 

G) 1798 - Eintrag von Juden im Kirchenbuch

Im Zuge der Besetzung des linken Niederrheins und dessen Einbeziehung in die Französische Republik wurden im Jahre 1798 (Jahre VI und VII der Französischen Republik) auch einige Beurkundungen zum Zivilstand in dem Kirchenbuch vorgenommen. Diese Einträge sind viel ergiebiger als die üblichen Kirchenbucheinträge. Da sie staatlichen Charakter haben, sind diese Einträge auch nicht beschränkt auf die in Uedem vorherrschende Mehrheit der Katholiken. Eine Religionszugehörigkeit ist nichtmals vermerkt.
Es findet sich dementsprechend auch eine Heirat zweier Personen, die bereits von den Namen her als von jüdischer Herkunft einzustufen sind (KB Uedem, PSA Brühl BA 2598 T2 S.368f, Nr. 5531):

Am 26. Vendemaire VII (d.h. 17.10.1798 christlicher Zeitrechnung) heiraten Isaac Isaac, (40 Jahre, Sohn von Isaac Moses und Vogel Isaac, seiner Ehefrau, bei Koblenz) und Sophia Joseph (27 Jahre, Tochter von Joseph Levi und Eva David)

 

H) 1827 ein neuer Friedhof außerhalb der Stadt

(Hinweis auf den Eintrag, transkribiert und übersetzt von Pater Bruno Kremp Cincinatti/USA)

Eintrag aus dem Sterbebuch für den 6. August (oder September) 1827:
Obiit Mechthildis Kramps, vidua Johannes Jansen, extremis ecclesia Sacramentis praemunita et 10. ejusdem in novo coemiteria extra civitatem prima sepulta est.

Mechthilde Kramps, die Witwe von Johann Jansen, ist gestorben, gestärkt durch die letzten Sakramente der Kirche und wurde am 10. im selben Monat als erste Person beerdigt auf dem neuen Friedhof außerhalb der Stadt.

 

 

 

Suchecke Niederrhein | Veröffentlichungen | Meine Vorfahren | Chronik der Familie Perau

Chronik der Familie Peerenboom | Généalogie Beaupoil de Saint Aulaire | Fotos Périgord | Familie Beaupoil

Brabant in Belgien | Appeldorn-Seite | Bislich-Seite | Uedem-Seite | Windthorst in Bosnien


Seitenanfang | Genealogie Eugen Perau | Home Eugen Perau


Dr. Eugen Perau, Essen, Tel. +49-(0)201-8417333, email an Eugen Perau

zul. geä.: Sa. 30.09.2017 (ep)